Aktuelles

Da der Frühling sich am 17.03.2018 beharrlich weigerte, sein blaues Band flattern zu lassen, konnte bei eisigem Ostwind eine Sonderfahrt nur unter Aufhebung des Vermummungsverbots durchgeführt werden.

Bilder siehe hier.

Samstag, 26.5.2018   11 bis 17 Uhr.

Alle Vereine haben einen Haufen Arbeit; wir haben zwei.

-

Nachdem das Wetter in den letzten Wochen keine großen Aktivitäten zuliess, konnte am 15.2.2018 endlich mit den Vorbereitungsarbeiten zum Projekt 'Lippe 20' (Streckenerweiterung Lippeufer) begonnen werden. Zunächst wird jedoch eine Gleiskurve zum Baggerunterstand verlegt, um dort auch schienengebundene Fahrzeuge abstellen zu können.

Bilder siehe hier

Anfang Februar 2018 besuchten einige Vereinsmitglieder die mit uns eng verbundene 'Historische Feldbahn Hofgut Serrig' (in der Nähe von Saarburg), für die z.Zt. in Gahlen eine Lok aufgearbeitet wird. Auf dem Weg dorthin konnten einige Feldbahnreste von dem Privatgelände des ehemaligen Vorsitzenden der Feldbahnfreunde Serrig geborgen werden. Es handelt sich um 2 Flachloren aus der ehemaligen Tongrube Fortuna in Lonnig sowie Weichen- und Schienenmaterial und Kleinteile. Die Flachloren wurden zunächst in Serrig hinterstellt, da in Gahlen erste weitere Abstellmöglichkeiten gebaut werden müssen. (ehem. Tongrube Lonnig; westlich von Kobern-Gondorf, an der A7).

Die Zusammenarbeit mit der Historischen Feldbahn Hofgut Serrig gestaltet sich weiterhin hervorragend. Vielen Dank für die Rundfahrt und die - wie immer - gute Verpflegung.

Bilder siehe hier.

Am Samstag, den 26.05.2018 und Samstag, den 25.08.2018 finden von 11 - 17 Uhr unsere Fahrtage statt. Die Züge pendeln zwischen Sportplatz TuS Gahlen und Hofcafe Haferkamp hin und her. Besucher haben die Möglichkeit, die historischen Loks und Loren, die zum Teil noch aus den alten Tongruben der Idunahall Ziegeleiwerke stammen, zu besichtigen oder eine Runde mitzufahren. Eine Fahrt mit dem Zug kostet € 2,-- für Erwachsene, für Kinder ab 3 Jahren  € 1,--.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Am Grillstand gibt es leckere Bratwurst oder im Hofcafe lässt man sich den Kuchen schmecken.

Da die Parkmöglichkeiten am Hofcafe sehr begrenzt sind, werden Besucher gebeten, bereits im Bereich des Kneipp-Tretbeckens oder am Sportplatz zu parken. Fahrradfahrer finden am Hofcafe genügend Abstellmöglichkeiten.

.Die augenblicklichen Arbeitseinsätze gelten hauptsächlich der Aufarbeitung der DS 28 der 'Historischen Feldbahn Hofgut Serrig'.

Am 13.11.2017 führten wir für die Tourismusfördergruppe des Kreises Wesel eine Gästefahrt durch. Bei einem anschließenden Gedankenaustausch im Cafe Haferkamp konnten wir wertvolle Anregungen und Ideen für unser weiteres Vorgehen in Fragen der Öffentlichkeitsarbeit entgegennehmen.

Bilder siehe hier.

Am 1.10.2017 machten die Teilnehmer der traditionellen Radtour Stadt - Land - Rad mit Landrat Dr. Ansgar Müller Station in Gahlen. Unser Verein hatte die Gelegenheit, mit den zahlreichen Teilnehmern die kurz zuvor fertiggestellte Strecke bis zum Sportplatz zu befahren.

Bilder siehe hier.

Die Umfahrung am Streckenende Sportplatz konnte für den Jubiläumstag am 26.08.2017 nur unter grossem Zeitdruck fertiggestellt werden. Am 06.09.2017 wurde das Streckenende etwas verlängert. Der Prellbock wurde entfernt, die Weiche herausgenommen, das Ganze nach hinten verschoben und in dem offenen Stück ein kurzes Zwischengleis eingefügt. Dadurch wird die Umfahrung verlängert so dass der Weichenabzweig schlanker angelegt werden kann.

Bilder siehe hier.

„Stadt - Land - Rad“ unter diesem Slogan lädt Dr. Ansgar Müller am Sonntag, den 01. Oktober 2017, Rad-, Natur- und Niederrheinfans zu seiner traditionellen Radtour ein, die in diesem Jahr durch die waldreichen Naturschutzgebiete zwischen Hünxe, Voerde und Schermbeck führt.

DS 28, DS 16, DS 6

Der Jubiläumstag war ein großer Erfolg. Der Publikumszuspruch übertraf die Erwartungen, zumal das Wetter mitspielte. Die Gastlok DL 6, die historische Nelskamp-Lok DS 16 von 1939 und die vereinseigene DS 28 wurden im Wechsel eingesetzt. Wir konnten die Treckerfreunde mit historischen Treckern begrüßen und einige Privatpersonen, die mit historischen Fahrzeugen gekommen waren. Die weiteste Anreise hatten wohl einige Feldbahnfreunde aus Haarlem bei Amsterdam hinter sich.

Unterkategorien